Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: SKR-InsO Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Boris Jungclaus

Foren-Moderator

  • »Boris Jungclaus« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 286

Beruf: Dipl. Betriebswirt

  • Nachricht senden

1

Montag, 27. August 2012, 13:50

Neustrukturierung der 5. und 6. Stelle denkbar? [nicht in Version 2012-09 übernommen. /jcl]

Hallo liebe Community,

derzeit ist der SKR-InsO bekanntlich wie folgt strukturiert:

00 - Einzelhauptkonto
01 - vor IA
10 - Antragsverfahren (Abw.)
20 - Antragsverfahren (BF)
30 - nach IE (Abw.)
40 - nach IE (Abw. § 209)
50 - nach IE (BF)
60 - nach IE (BF § 209)
70 - § 55 II InsO
80 - Planüberwachung

Wie käme eine Neustrukurierung nach folgendem Schema an?

(Erläuterung der Abkürzungen:
IA = Insolvenzantragsverfahren; EV = Eigenverwaltung; IV = Insolvenzverwaltung (Zeitraum ab Eröffnung); Abw. = Abwicklung; BF = Betriebsfortführung

5. Stelle
(Grundstrukturebene - Dastellung der Zeitschiene und der Verfügungsbefugnis)
0 - Einzelhauptkonto
1 - vor IA
2 - IA, EV
3 - IA, schwacher vorl. V.
4 - IA, starker vorl . V.
5 - IV
6 - IV (§ 209)
7 - IV - EV
8 - IV - EV (§ 209)
9 - Planüberwachung

6. Stelle
(weitere Strukturebene)
0 - Einzelhauptkonto
1 - Einzelhauptkonto (besichert)
2 - Abw.
3 - Abw. (besichert)
4 - BF
5 - BF (besichert)

Die "Grundstrukturebene" dürfte sicherlich auch für die Zukunft Bestand halten und die "weitere Strukturebene" würde noch Luft für zukünftige Neuerungen bieten.
Daneben führt die Aufnahme der "Besicherung" in die 6. Stelle zu einer Reduzierung der Konten (bspw. fallen 4201, 4211, 4221, 4282, 4881, ... weg)
Darüber hinaus sollte der SKR-InsO direkt auf 8 Stellen erweitert werden, wobei die 7. + 8. Stelle in der Regel zur freien Verfügung steht (Ausnahme 7. Stelle bei den Konten bspw. 6306 oder 6825).
Hier wäre der Vorteil bei z.B. Winsolvenz P3, dass direkt die Schlussrechnungsmakros, etc. so vorbelegt werden können, dass eine Kontenneuanlage bei größeren/speziellen Verfahren direkt umfasst wären.

Beispiel:
Konto 4281 20 (Mieteinnahmen - steuerfrei, Antragsverfahren (BF))
Hier können Sie derzeit ohne Makroanpassung kein weiteres Konto anlegen.
Mit geringfügigen Anpassung umfassen Sie den Bereich bis 4281 29 (Vergütungsbereiche sind ggf. ebenfalls anzupassen).
Wenn jedoch grundsätzlich definiert wird, dass zukünftig die Bereiche von 4281 23 00 bis 4281 23 99 zu schlüssel sind, so bedarf es keiner nachträglichen Anpassung -auch nicht bei (bisher) nachträglicher Erweiterung des Kontenrahmens auf 8-Stellen.

Nun bin ich gespannt auf Ihre Anregungen/Meinungen.

Gruß
Boris Jungclaus
STP Informationstechnologie AG
Sie. Wir. Gemeinsam stark!

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »Boris Jungclaus« (28. November 2012, 09:32) aus folgendem Grund: Eine vorgestellte Neustrukturierung der 5. und 6. Stelle wird zunächst nicht angestrebt. Vielmehr wird über die Umwandlung der Stelle "80" (Planüberwachung) in "Eigenverwaltung/Sachwaltung" die Möglichkeit geschaffen, Eigenverwaltung/Sachwaltung buchhalterisch gesondert darzustellen. Grundsätzlich können in der Eigenverwaltung auch die Konten "Antragsverfahren" angesprochen werden. Lediglich ein Wechsel von Eigenverwaltung in vorläufige Verwaltung könnte beispielsweise eine besondere Herausforderung darstellen. Hier soll jedoch zunächst die Relevanz solcher Besonderheiten beobachtet werden. Durch die zur Verfügungstellung der Stelle "80" sowie weiterer programmtechnischer Möglichkeiten wird hier zunächst kein weiterer Regelungsbedarf gesehen.


Beiträge: 9

Wohnort: Chemnitz

Beruf: Rechtsanwalt

  • Nachricht senden

2

Montag, 27. August 2012, 17:44

Hallo Herr Jungclaus,

als Verfechter klarer Strukturen kann ich Ihren Vorschlag nur begrüßen, da hierdurch die Anzahl der Konten reduziert und der Kontenrahmen gleichzeitig aufgrund der klaren Strukturierung an 5. und 6. Stelle übersichtlicher sowie - bei Erweiterung auf 8 Stellen - flexibler wird.

Ich wünsche Ihnen auf jeden Fall viel Erfolg bei der Durchsetzung.

Viele Grüße
Sylvio Lohs

PS: Wenn an der 7. (oder 8.) Stelle auch noch die Problematik im Zusammenhang mit den Drittrechten Berücksichtigung finden würde, käme der SKR-InsO auf dem Weg "zur Perfektion" ein gutes Stück voran! ;-)

Boris Jungclaus

Foren-Moderator

  • »Boris Jungclaus« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 286

Beruf: Dipl. Betriebswirt

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 4. September 2012, 16:58

Zur Veranschaulichung und als bessere Diskussionsgrundlage ist als Anlage eine Gegenüberstellung der bisherigen sowie der noch nicht weiter abgestimmten ENTWUF-Version beigefügt.

Konten, welche hier bisher zur Diskussion gestellt wurden, sind bewusst noch nicht eingepflegt, da es zunächst um eine Gegenüberstellung BISHER / NEU(?) geht.

Gruß
Boris Jungclaus
»Boris Jungclaus« hat folgende Datei angehängt:
STP Informationstechnologie AG
Sie. Wir. Gemeinsam stark!