Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: SKR-InsO Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 5. Februar 2018, 14:16

Vorsteuerberichtiugng und Anfechtung

VST + Anfechtung

Es geht um die buchhalterische Darstellung der Vorsteuerberichtigung im Zusammenhang mit der Geltendmachung der Anfechtungsansprüche
ich finde im Kontenrahmen SKR 04 InsO kein geeigentes Konto mit einem funktionierenden Buchungsschlüssel; der VST Berichtiggungsbertrag muss
in der UST VA (zeile 66) richtig ausgewiesen werden
es gibt zwar ein Konto 4050 00 für Anfechtungen - dieses Konto hat im Funktionsplan aber die Zusatzfunktion "M" zugewiesen

wie ist die richtige Vorgehensweise ?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Branz« (5. Februar 2018, 15:47) aus folgendem Grund: unleserlich


Nicole Zornow

Neugierige

Beiträge: 17

Wohnort: Berlin

Beruf: geprüfte Bilanzbuchhalterin

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 6. Februar 2018, 13:47

Der SKR-InsO - sprich der E/A-Bereich - ist entsprechend vordefiniert vom Fachausschuss SKR-InsO.

Der Datevbereich ist nicht verpflichtend.

Der Gläubiger meldet aufgrund der Anfechtung seine Forderung zur Tabelle an. Hierfür ist ein Kreditor anzulegen - gegen den kann dann auch entsprechend mit dem Buchungsschlüssel für die Vorsteuerberichtigung verbucht werden.