Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: SKR-InsO Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Boris Jungclaus

Foren-Moderator

  • »Boris Jungclaus« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 286

Beruf: Dipl. Betriebswirt

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 16. Februar 2012, 07:39

Antwort auf die Frage: "Kann ich im SKR-InsO zusätzliche/eigene Konten anlegen?"

Die Antwort lautet: "Grundsätzlich ja, aber ..."

Variante 1:
Zunächst einmal ist es unproblematisch, wenn Sie beispielsweise im Bereich der "Mieteinnahmen - steuerfrei" (Kontenbereich 4281 XX") konkretere Konten für ein spezielle Verfahren anlegen möchten.
Zu beachten ist hierbei jedoch, dass diese Konten ausschließlich im definierten Kontenbereich angelegt werden:
Beispiel:
Sie möchten speziell für das Objekt "Musterstraße" im Antragsverfahren (Abwicklung) ein gesondertes Konto anlegen.
Dann wäre hier die Kontonummer beispielsweise "4281 11 - Mieteinnahmen Objekt Musterstraße - steuerfrei, Antragsverfahren (Abwicklung)"
Der hierfür zur Verfügung stehende definierte Kontenbereich wäre "4281 10" bis "4281 19" bzw. bei vorheriger Erweiterung des Kontenrahmens auf 8 Stellen "4281 1000" bis "4281 1999"

Variante 2:
Sollten Sie jedoch ein Konto anlegen wollen, welches nicht in einem bisher definierten Bereich zuzuordnen ist, so wird es schon komplizierter.
Beispiel:
Sie möchten im Kontenbereich "4042 XX" aus irgend einem Grunde ein neues Konto anlegen, ggf. auch als Kanzleivorgabe hinterlegen.
In einem solchen Falle, muss für dieses Konto in Ihrer Software unter Umständen weitere Schlüsselungen erfolgen, wie z.B. Anpassung eines E/A-Schlussrechnungsmakros, Definierung bei einer Vergütungsberechnung, etc.
Was dies, in der von Ihnen verwendetet Software, ggf. alles nach sich ziehen kann, entnehmen Sie bitte dem jeweiligen Handbuch oder wenden sich an den jeweiligen Support.

Die Variante 2 einer Kontenanlegung wäre also ausdrücklich mit Bedacht zu wählen!

Hier finden Sie eine ausführliche Anleitung für das Programm "Winsolvenz P3"
STP Informationstechnologie AG
Sie. Wir. Gemeinsam stark!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Boris Jungclaus« (21. März 2012, 15:46)