Sie sind nicht angemeldet.

1

Montag, 5. Februar 2018, 14:16

Vorsteuerberichtiugng und Anfechtung

VST + Anfechtung

Es geht um die buchhalterische Darstellung der Vorsteuerberichtigung im Zusammenhang mit der Geltendmachung der Anfechtungsansprüche
ich finde im Kontenrahmen SKR 04 InsO kein geeigentes Konto mit einem funktionierenden Buchungsschlüssel; der VST Berichtiggungsbertrag muss
in der UST VA (zeile 66) richtig ausgewiesen werden
es gibt zwar ein Konto 4050 00 für Anfechtungen - dieses Konto hat im Funktionsplan aber die Zusatzfunktion "M" zugewiesen

wie ist die richtige Vorgehensweise ?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Branz« (5. Februar 2018, 15:47) aus folgendem Grund: unleserlich


Nicole Zornow

Neugierige

Beiträge: 17

Wohnort: Berlin

Beruf: geprüfte Bilanzbuchhalterin

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 6. Februar 2018, 13:47

Der SKR-InsO - sprich der E/A-Bereich - ist entsprechend vordefiniert vom Fachausschuss SKR-InsO.

Der Datevbereich ist nicht verpflichtend.

Der Gläubiger meldet aufgrund der Anfechtung seine Forderung zur Tabelle an. Hierfür ist ein Kreditor anzulegen - gegen den kann dann auch entsprechend mit dem Buchungsschlüssel für die Vorsteuerberichtigung verbucht werden.

Zurzeit sind neben Ihnen 2 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

2 Besucher