Sie sind nicht angemeldet.

1

Mittwoch, 14. Juni 2017, 11:59

Absonderung/ Umsatzsteuer gem. § 171 Abs. 2 S. 3 InsO

Hallo,

ich habe mal eine kurze Frage. Wenn Absonderungen gebucht werden, wird immer nur den Nettobetrag in das Konto z. B. 7522 00 gebucht. Wieso sollte man den Bruttobetrag buchen und warum die USt auf ein extra Konto? Ich wäre für eine kurze Erklärung sehr dankbar ;)

Viele Grüße und allen einen schönen Tag

cwbrother

Boris Jungclaus

Foren-Moderator

Beiträge: 286

Beruf: Dipl. Betriebswirt

  • Nachricht senden

2

Montag, 19. Juni 2017, 15:36

Hallo cwbrother,

die E/A-Schlussrechnung lesen Gerichte aber auch zum Teil Gläubiger.
Bei einer Bruttobuchung stellen Sie den erzielten Bruttoeinnahmen den gleichen Auskehrbetrag gegenüber.
Gleichzeitig machen Sie durch die gesonderten Buchungen auf USt und Verwertungs-/Feststellungsbetrag die Verfahrensanteile deutlich.

Gruß
Boris Jungclaus
STP Informationstechnologie AG
Sie. Wir. Gemeinsam stark!