Sie sind nicht angemeldet.

1

Donnerstag, 1. August 2013, 15:40

Wertberichtigung Debitorenforderung

Im vorläufigen Zeitraum hatten wir eine Betriebsfortführung. Die entstandene Umsatzsteuer ist von uns abgeführt worden. Nun eine geraume Zeit später, nach IE, stellt sich die Forderung als uneinbringlich dar. Auf welchem Konto buche ich die Forderung aus?

Als Konto habe ich das Konto 124800 gewählt. Welches Konto kann ich jedoch nehmen, damit ich die abgeführte Steuer zurückbekomme? Der Support von Winsolvenz P3 konnte mir da nicht weiter helfen.

Für eine kurze Antwort wäre ich dankbar.

MfG

Boris Jungclaus

Foren-Moderator

Beiträge: 286

Beruf: Dipl. Betriebswirt

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 8. August 2013, 11:18

Guten Morgen Frau Grünhöfer,

m.E. reicht es aus, eine Wertberichtigung im Monat der Erkenntnis mit Steuer zu verbuchen, damit der Sachverhalt in die UST-VA einfließt.
Verbunden mit einem möglicherweise kurzem Anschreiben ans FA, sollten Sie dann die Erstattung zurück erhalten.

Gruß
Boris Jungclaus

3

Dienstag, 13. August 2013, 11:35

Hallo Herr Jungclaus,
Hallo an alle Anderen,

das habe ich mir schon gedacht. Leider kann man bei P3 nicht mit einem Steuerschlüssel die Wertberichtigung buchen. P3 sagt, dass das nicht deren Problem ist. Hat denn noch niemand anderes solch eine Buchung gehabt?

MfG

Boris Jungclaus

Foren-Moderator

Beiträge: 286

Beruf: Dipl. Betriebswirt

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 13. August 2013, 14:01

Hallo Frau Bülow,

wieso können Sie bei der Wertberichtigung keinen Steuerschlüssel verwenden?
Bei uns ist eine solche Buchung durchaus möglich incl. Steuerschlüssel, so dass folglich die Ust entsprechend in der UST-VA Berücksichtigung findet.

Gruß
Boris Jungclaus

5

Donnerstag, 15. August 2013, 16:02

Hallo Herr Jungclaus,

habe wegen dem Problem mehrfach mit P3 telefoniert und nun eine andere Lösung gefunden. Im Monat der Erkenntnis wird die Wertberichtigung gebucht und im Monat der Leistungserbringung erfolgt eine Steuerkorrektur.

Gruß
J. Bülow

6

Dienstag, 5. November 2013, 19:59

Ich hatte heute den Fall der Wertberichtigung eines Debitors aus dem vorläufigen Verfahren wegen zulässiger Aufrechnung im vorl. Verfahren mit geleisteter Anzahlung.
Die Wertberichtigung habe zum Zeitpunkt der Aufrechnung steuerwirksam auf das Konto 4720 00 verbucht (4700 00 bis 4729 00 Erlösschmälerung). Bei den Konten 1246 00 bis 1248 00 war eine Steuerbuchung nicht möglich.

Gruß
J. Hermanski-Pfohl

RGSilberer

Neugieriger

Beiträge: 27

Wohnort: Ansbach

Beruf: gepr. Bilanzbuchhalter (IHK)

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 14. November 2013, 09:13

Ich hatte heute den Fall der Wertberichtigung eines Debitors aus dem vorläufigen Verfahren wegen zulässiger Aufrechnung im vorl. Verfahren mit geleisteter Anzahlung.
Eine Aufrechnung löst aber doch keine Wertberichtigung aus. Durch die Aufrechnung werden doch lefiglich verbindlichkeit und Forderung gegeneinander verrechnet. Ein Wertberichtigung vermindert ja das Betriebsergebnis.

8

Freitag, 20. Juni 2014, 13:41

Wertberichtigung Teilbetrag-Debitorenforderung

Die Wertberichtigung eines Teilbetrages der Debitorenforderung erfolgt ohne Steuerberücksichtigung. Wenn ich versuche, händisch einen Steuerschlüssel einzugeben, erscheint die Meldung ".... muss eine Kreditorenzahlung vorliegen oder ein Konto mit Zusatzfunktion "V" oder "Keine" beteiligt sein. Für einen Hinweis, wie die Wertberichtigung korrekt zu buchen ist unter Berücksichtigung in der UST-VA bin ich dankbar.

Gruß
Margit Heimes

RGSilberer

Neugieriger

Beiträge: 27

Wohnort: Ansbach

Beruf: gepr. Bilanzbuchhalter (IHK)

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 24. Juli 2014, 16:05

Für einen Hinweis, wie die Wertberichtigung korrekt zu buchen ist unter Berücksichtigung in der UST-VA bin ich dankbar.
Ich würde auf das Konto "4720 00 Erlösschmälerungen 19% USt" buchen. Das ist ein Automatikkonto, die USt wird dabei automatisch angesprochen. Als EA-Konto 4200 xx.

Zurzeit sind neben Ihnen 2 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

2 Besucher