Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 280.

Freitag, 8. September 2017, 21:10

Forenbeitrag von: »Boris Jungclaus«

Weshalb enthält der SKR-InsO kein Konto für Kasse/Bank?

Hallo Frau Kaiser, ich möchte versuchen, weiter Licht ins Dunkel zu bringen ;-) In der Praxis werden häufig der SKR04 bzw. SKR03 (Datev) angewendet, weshalb der SKR-InsO seinerzeit ebenfalls in der Variante 04 bzw. 03 entwickelt wurde. Wie Sie sicherlich selbst wissen, wird in der Praxis nicht in jedem Insolvenzverfahren eine handelsrechtliche Buchhaltung benötigt, so dass ein Insolvenzverwalter zunächst zu einer insolvenzrechtlichen Buchführung verpflichtet ist. Sofern handelsrechtliche, steuer...

Mittwoch, 30. August 2017, 13:35

Forenbeitrag von: »Boris Jungclaus«

Weshalb enthält der SKR-InsO kein Konto für Kasse/Bank?

Hallo Frau Kaiser, den SKR-InsO möchte ich schon als Kontenrahmen bezeichnen (angelehnt an den SKR von Datev), aus diesem Kontenrahmen können Kanzleien sich einen eigenen Kontenplan entwicklen, weil denen ggf. Unterkonten (z.B. Verwertung Kfz) fehlen. Gruß Boris Jungclaus

Samstag, 26. August 2017, 17:09

Forenbeitrag von: »Boris Jungclaus«

Weshalb enthält der SKR-InsO kein Konto für Kasse/Bank?

Hallo Frau Kaiser, bei dem, vom VID ausgewiesenen, InsO SKR handelt es sich um den SKR-InsO. Auf der VID-Seite ist auch vom Einheitlichen Kontenrahmen "SKR-InsO" die Sprache, ist aber in den GOI vermutlich später versehentlich als InsO SKR aufgenommen worden. Der SKR-InsO stellt lediglich insolvenzrechtliche Einnahme- sowie Ausgabe-Konten dar. Daher wurden Konten wie bspw. Kasse, Bank, durchlaufende Posten, Geldtransit etc. nicht mit aufgenommen, da diese in allgemeinen Kontenrahmen zur Verfügun...

Montag, 17. Juli 2017, 14:57

Forenbeitrag von: »Boris Jungclaus«

sonstige Aufwendungen i.Z.m. Prozessführung (GM-Anfragen) Kto. 6826 33

Hallo Frau Zornow, das Unterkonto 33 scheint bei Ihnen gesondert angelegt worden zu sein, von daher kann ich ihnen bzgl. der gewählten Abkürzung leider nciht weiterhelfen. Im Standardkontenrahmen ist lediglich das Oberkonto 30 definiert ... Gruß Boris Jungclaus

Montag, 17. Juli 2017, 14:53

Forenbeitrag von: »Boris Jungclaus«

insolvenzspezifische Fremdleistungen - M&A und sonstige Unternehmensberatung Kto. 6306 14

Hallo Frau Zornow, M&A steht für Mergers & Acquisitions ... bitte kurz in google eingeben und Sie finden hierzu umfangreiche Informationen ;-) Gruß Boris Jungclaus

Freitag, 7. Juli 2017, 14:43

Forenbeitrag von: »Boris Jungclaus«

Fehlende Konten

Hallo Frau Terzic, eine Lösung gibt es für ihre Thematik. 1. Sie buchen über echte Einnahme-/Ausgabekonten Dann können Sie sich im Rahmen der Kontensystematik Unterkonten anlegen. Heirzu gibt es an anderer Stelle bereits ausführliche Erläuterungen. 2. Sie buchen nicht über echte Einnahme-/Ausgabekonten Dann können Sie entsprechende Unterkonten z.B. im Bereich durchlaufende Posten anlegen Gruß Boris Jungclaus

Montag, 19. Juni 2017, 15:36

Forenbeitrag von: »Boris Jungclaus«

Absonderung/ Umsatzsteuer gem. § 171 Abs. 2 S. 3 InsO

Hallo cwbrother, die E/A-Schlussrechnung lesen Gerichte aber auch zum Teil Gläubiger. Bei einer Bruttobuchung stellen Sie den erzielten Bruttoeinnahmen den gleichen Auskehrbetrag gegenüber. Gleichzeitig machen Sie durch die gesonderten Buchungen auf USt und Verwertungs-/Feststellungsbetrag die Verfahrensanteile deutlich. Gruß Boris Jungclaus

Montag, 19. Juni 2017, 15:29

Forenbeitrag von: »Boris Jungclaus«

Umsatzsteuer Abrechnung Sicherungsgläubiger

Hallo Frau Pipien, m.E. müsste bei Verwendung eines Steuerschlüssel in der Buchung, der Vorsteuerbetrag in die USt-VA reingesteuert werden können. Haben Sie dies mal versucht? Gruß Boris Jungclaus

Donnerstag, 15. Dezember 2016, 10:43

Forenbeitrag von: »Boris Jungclaus«

Verwertung von Sicherungsgut durch Gläubiger (Bank)

Guten Morgen Martin, Sie haben nicht nur eine Verwertung zu buchen, da es sich um einen Dreifachumsatz handelt. Vielleicht helfen Ihnen diese beiden Verweise: [url]http://www.bundesfinanzministerium.de/Content/DE/Downloads/BMF_Schreiben/Steuerarten/Umsatzsteuer/Umsatzsteuer-Anwendungserlass/2014-04-30-USt-Sicherungsgut-Insolvenzverfahren.html[/url] [url='http://skr-inso.de/index.php?page=Thread&threadID=732']Buchung der Umsatzsteuer bei ist-Versteuerung für Fälle der Dreifachumsatztheorie (BFH U...

Donnerstag, 1. Dezember 2016, 16:24

Forenbeitrag von: »Boris Jungclaus«

Erläuterungen Kontorahmen

Hallo Frau Zornow, eine "offizielle" Erläuterung zu den Kontenbezeichnungen gibt es nicht, allerdings empfehle ich folgende Literatur: ISBN-10: 3814590139 (Insolvenzbuchhaltung von Herrn Dr. Zimmer - Auflage 2) Hier finden allgemein zur insolvenzrechtlichen Buchhaltung sowie zu den Konten speziell einen entsprechenden Überblick. Gruß Boris Jungclaus

Montag, 21. November 2016, 11:17

Forenbeitrag von: »Boris Jungclaus«

Datev Import in Winsolvenz bei SKR03-Inso

Guten Morgen CT, versuchen Sie bitte zuvor, im Datevprogramm den Kontenrahmen dort auf 6stellig umzustellen. Dies geht jederzeit auch unterjährig. Danach versuchen sie bitte erneut, den Datenexport aus Datev owie den Import nach Winsolvenz. Gruß Boris Jungclaus

Sonntag, 11. September 2016, 07:58

Forenbeitrag von: »Boris Jungclaus«

Vorsteuer in Rechnungen ( z.B.) Kassenprüfung, die vom Gläubigerausschuß beauftragt werden

Hallo Frau Stehling, wie Sachverhalte umsatzsteuerlich zu bewerten sind, kann mit Hilfe der entsprechenden Gesetzgebung sowie sehr umfangreichen Rechtsprechung, entschieden werden. Es wird vermutlich keine Rückmeldung von Userseite zu diesem Thema kommen. Gruß Boris Jungclaus

Montag, 29. August 2016, 08:09

Forenbeitrag von: »Boris Jungclaus«

Kasse: Verbuchen von geklauten Tageseinnahmen! EILT

Guten Morgen Herr Baßfeld, da bietet sich das Konto "Sonstige Ausgaben" an - idealerweise in dem Verfahren ein gesondertes Unterkonto für den separaten Ausweis. Gruß Boris Jungclaus

Mittwoch, 24. August 2016, 20:06

Forenbeitrag von: »Boris Jungclaus«

Eigenverwaltung/Insolvenzspeziefische Fremdleistungen

Guten Abend Frau Baumann, da haben Sie tatsächlich recht, hier scheint ein Unterkonto zu fehlen. Sie können jedoch Eigenverwaltungen ganz normal, wie Insolvenzverfahren bebuchen, sprich die üblichen Unterkonten verwenden. Die Endung 80 resultiert aus der Anfangszeit des ESUG sowie des Kontenrahmens, bei dem man schlicht bspw. kippende Eigenverwaltungen buchhalterisch in einer Buchhaltung darstellen wollte. Beispiel: Während des Antragsverfahrens geht eine Eigenverwaltung über in eine vorl. Verwa...

Mittwoch, 17. August 2016, 08:53

Forenbeitrag von: »Boris Jungclaus«

Barabhebung

Guten Morgen InsO, die Buchung Kasse/Bank wird üblicherweise so nicht vorgenommen ;-) Es wird idR ein Zwischenkonto, wie bspw. Geldtransfer zwischengeschaltet. Desweiteren benötigen Sie hier kein EA-Konto, da es sich lediglich um einen Aktiv-Tausch handelt. Sie haben ja keine weitere Einnahme erzielt, sondern lediglich den Bankbestand reduziert und den Kassenbestand erhöht. Ich mache ungerne Werbung, allerdings gibt es, aus meiner Sicht, ein sehr interessantes Buch für weniger erfahrene Buchhalt...

Dienstag, 9. August 2016, 11:35

Forenbeitrag von: »Boris Jungclaus«

Arbeitshilfe zum SKR04-InsO (Stand 2011-12)

Guten Morgen Frau Menz, Sie scheitern an dem Download, da die Version 2011-12 veraltet ist und folglich rausgenommen wurde. Versuchen Sie es bitte hier: [url='http://skr-inso.de/index.php?page=Thread&threadID=153']Arbeitshilfen zum SKR-InsO (Version 2013-01)[/url] dort ist die Version 2013-01 verfügbar. Gruß Boris Jungclaus

Donnerstag, 14. Juli 2016, 08:45

Forenbeitrag von: »Boris Jungclaus«

Zahlungen mit EC- bzw. Kreditkarte über Kasse

Guten Morgen Frau Weiss, warum möchten Sie diese Konten denn in einer EA-Schlussrechnung nicht angezeigt bekommen? Es sind zwar keine Geldkonten, aber doch zumindest "im Umlauf befindliches Geld" Entnehmen Sie der Kasse 1.000 € in Bar um diese 1 Woche später dem Bankkonto einzuzahlen, so würde dieser Betrag m.E. fälschlicherweise nicht dargestellt. Sie haben jedoch auch die Möglichkeit das Geldtransferkonto bewusst als Geldtransfer in einem EA-Makro darzustellen. Somit würden Geldkonten und Geld...

Freitag, 1. Juli 2016, 08:30

Forenbeitrag von: »Boris Jungclaus«

Verbuchen Geschäftsführerhaftung wegen Zahlungen von Altverbindlichkeiten

Guten Morgen Herr Baßfeld, es gibt Situationen, bei denen diese Zahlung "versehentlich" von der Geschäftsführung veranlasst wurden oder bereits vor Anordnung der vorl. Verwaltung in Umlauf gebracht wurden, aber erst nach Anordnung vorl. Verw. zur Auszahlung kommt. In diesen Fällen sehe ich häufig, dass der Zahlungsausgang zunächst auf ein durchlaufendes Konto gebucht wird und sobald der kurzfristige ZE vom Geschäftsführer erfolgt, dieser dagegen gebucht wird. Man möchte also in diesen Fällen nic...

Dienstag, 7. Juni 2016, 10:51

Forenbeitrag von: »Boris Jungclaus«

Verbuchung verkaufte Forderungen

Guten Morgen Frau Sommer, was spricht gegen eine Verbuchung über gesonderte durchlaufende Posten Konten? Man könnte genau für diese Positionen gesonderte Durchlaufkonten anlegen, um eben nur diesen Sachverhalt darüber abzubilden. Alternativ könnten Sie tatsächlich auch gesonderte Unterkonten anlegen ... Hier wird es auch wieder die Glaubensfrage geben: "Wie stelle ich bspw. die Auskehr der Forderungen oder die Einforderung der Nachlaufkosten dar?" Es gibt Kanzleien, welche die Auskehr unter den ...

Montag, 9. Mai 2016, 13:59

Forenbeitrag von: »Boris Jungclaus«

Verwertung Grundbesitz 13b Abs 2 UStG

Hallo Frau Stehling, zunächst enthält der Standard-SKR04-Inso lediglich die E/A-Konten. Die bewusste Ansteuerung handelsrechtlicher Konten, stellt folglich lediglich eine Programmherausforderung dar ;-) Sollten Sie kein entsprechendes handelsrechtliche Konto finden, so kontaktieren Sie bitte kurz den Support. Gruß Boris Jungclaus